Berufsbild der Mitarbeiter

Steht bei Beurkundungen und (im Regelfall) auch Besprechungen die persönliche Beratung und Betreuung durch den Notar selbst im Vordergrund, setzen Vorbereitung und Vollzug der Urkunden einen qualifizierten und leistungsbereiten Mitarbeiterstab voraus. Der gemeinsam getragene Auf- und Ausbau der Notarstelle hat ein kollegiales und kundenorientiertes Team geschaffen, das ich Ihnen hier kurz vorstellen möchte.

Zeitweise ist an meiner Notarstelle ein Notarassessor bzw. eine Notarassessorin tätig. Es handelt sich hierbei um einen Kollegen, dem nach hervorragendem Abschluss aller juristischen Staatsexamen bereits die Notarbefähigung als solche verliehen wurde, so dass er den Notar selbst in Abwesenheitszeiten (Krankheit etc.) amtlich vertreten kann, der jedoch noch nicht Inhaber einer eigenen Notarstelle ist. Er/Sie verbringt bis zur Ernennung im Regelfall eineinhalb bis zwei Jahre an einer Notarstelle, wird jedoch oft zur Vertretung anderer Kollegen (etwa in Urlaubszeiten) herangezogen. Ein Notarassessor betreut insbesondere anspruchsvolle gesellschaftsrechtliche und steuerrechtliche Mandate sowie Mandate mit Auslandsbezug.

Notarassessor

Die Berufsausbildung der Notariatsmitarbeiter dauert drei Jahre (Berufsschulunterricht in München, praktische Arbeit als Angestellter in der Kanzlei) und schliesst mit der Prüfung zum Notarfachangestellten ab. Alle Mitarbeiter der Kanzlei haben diese Qualifikation erworben bzw. werden hierfür ausgebildet. Im Vordergrund des Unterrichts stehen Fragen rund um Beurkundungen im Immobilien-, Familien- und Erbrecht.

Notarfachangestellte

Besonders qualifizierte Notarfachangestellte haben in Bayern die Chance, nach Bestehen eines anspruchsvollen weiteren Examens Fortbildungen als Inspektorenanwärter zu absolvieren und sich zum Notarinspektor fortzubilden. Sie sind dann Bedienstete der Notarkasse, einer Anstalt des öffentlichen Rechtes in München, und werden dauerhaft an Notarstellen zur Arbeitsleistung "abgeordnet". Jede Notarstelle hat eine, maximal zwei Stellen für solche hochqualifizierten Mitarbeiter, die jedoch (wie auch in unserem Fall) nicht immer besetzt sind.

Notarinspektor